Baumwolle: Ein Stück Menschheitsgeschichte

 

Die Baumwollfaser ist von Natur aus weich, hautfreundlich sowie feuchtigkeits- und temperaturausgleichend. Seit fast 7000 Jahren schützt Baumwollbekleidung die Menschheit vor Sonne, Regen, Hitze und Kälte. Von Kolonisten erstmals im 15. Jh. in den USA angebaut, ist daraus ein bedeutender Industriezweig geworden, geprägt durch stetig fortschreitende Entwicklung.

 

Abbildung: junge Frau in der Natur

 

Um 5000 v. Chr.:

Baumwolle wird im mexikanischen TunuacAjn-Tal verwendet.

 

Um 3000 v. Chr.:

Verschiedene indische, chinesische und ägyptische Zivilisationen bauen Baumwolle an.

 

Um 2700 v. Chr.:

Im Industal im heutigen Pakistan wird Baumwolle angebaut, gesponnen und verwebt.

Der älteste archäologische Nachweis für Baumwoll-Kleidung wurde hier gefunden.

 

Um 2000 bis 1500 v. Chr.:

Mayas in Guatemala, Yucatan und Mexiko pflanzen Baumwolle an.

 

Um 10 v. Chr. bis 1925 n. Chr.:

Indianerstämme im Süden der heutigen USA bewirtschaften ihr Land mit Baumwolle.

 

Um 800:

Arabische Kaufleute bringen Baumwoll-Kleidung nach Europa.

 

1492:

Christoph Columbus sieht auf seiner Fahrt nach Amerika als einer der ersten Europäer auf den Bahamas, wie Baumwolle angepflanzt wird.

 

15. Jhd.:

Europäische Kolonisten bringen den Baumwollanbau als neuen Wirtschaftszweig nach Amerika. Baumwolle wird erstmals in Virginia und Florida angebaut.

 

1730:

Die industrielle Revolution startet als Baumwolle erstmals maschinell in England versponnen wird.

 

18. Jhd.:

Baumwoll-Verarbeitung wird der größte Industriezweig in den USA.

 

1793:

Eli Whitney revolutioniert mit der Erfindung der Baumwoll-Entkörnungsmaschine
die US-Baumwoll-Industrie.

 

1851:

Die USA erwirtschaften 60 Prozent ihres Exports mit Baumwolle.

 

1968:

94 Prozent der angebauten Baumwolle wird maschinell geerntet.

 

Heute:

Die Baumwoll-Industrie zählt in über 90 Ländern der Erde zu den wichtigsten Arbeitgebern, sie gibt Hunderte Millionen von Menschen Arbeit und Brot und sorgt weltweit für Hunderte Milliarden Euro an wirtschaftlicher Aktiviät. Die USA sind der weltweit größte Baumwoll-Exporteur.

 

 

Social Networks:

Bookmark del.icio.usadd to diggadd to diigoBookmark redditadd to Google BookmarkBookmark FacebookBookmark TWIT THIS

 

 

Abbildung: Baumwollfasern in aufgebrochenen Kapseln Abbildung: Baumwollfeld Abbildung: Baumwollfäden in Spinnerei